Author Archive

Let’s experiment !

CIMG2674

Abendessen wie folgt, Heute:

Petra: ½ Salat, Quiche Lorraine + Quiche Florentine

Oliver: ½ Salat, Pizza Combination (Wurst, Salami, Tomate und Käse)

Morgen:

Petra: ½ Weizensalat, ½ Quinoa (=Inkareis), Mozzarella Sticks + Popcorn Chicken

Oliver: ½ Weizensalat, ½ Quinoa (=Inkareis), Hungry Man → mit BBQ Rips, Kartoffelbrei + Gemüse plus die Reste von meinen Mozzarella Sticks + Popcorn Chicken

Category: Allgemein  Comments off

Jippie – es hat geklappt

Gas-pump-Indiana-USA

Olli kann nun endlich auch mit der Kreditkarte an der Tankestelle tanken ;-)

Beim dritten USA Urlaub klappt es also.

Category: Allgemein  Comments off

Fahr nach Fort Myers – durch die Everglades

Key West zeigte sich auch am nächsten Morgen nicht unbedingt von seiner freundlichsten Seite und so sind wir früh am Morgen nach Fort Myers aufgebrochen. Schließlich war dies ja unsere längste Strecke – was sollte uns denn bei einem wolkenverhangenen und regenversprechenden Himmel auch länger in Key West halten (?)

Leider wurde das Wetter auf dem Festland ebenfalls nicht wirklich besser. Es regnet und stürmt immer wieder. Einmal sogar so heftig, dass wir mitten auf dem Highway auf dem nicht dafür vorgesehenen Seitenstreifen angehalten haben – wir hatten einfach keine freie Sicht…

Nach mehr als 7 Stunden kamen wir dann in unserem Zimmer an.

Haben wir schon erwähnt dass wir die Residence Inn Hotels von Marriott lieben ;-) das soll jetzt keine Schleichwerbung sein, aber wir fühlen uns dort wirklich sehr wohl.

Die Zimmer die eher wie ein kleines Appartment angelegt sind haben es uns wirklich angetan. ca. 40 m² mit Küche, Wohnbereich, Bett und Bad – seht selbst

CIMG2665 CIMG2664

Category: Allgemein  Comments off

Jet Ski fahren und Monsun

Aufgestanden um halb sieben – das ging Dank Jetlag ohne Probleme ;)

Um 10.00 Uhr stand dann der erste Teil unserer Island Adventure Tour bevor – Jet Ski. Eine Fahrt rund um die Insel mit einer Länge von 28 Meilen.

jetski

Was soll ich sagen … Wir brauchen es nicht noch Einmal. Die Steuerung von den Teilen ist ab 15 Meilen pro Stunde sagen wir Mal … TRÄGE – bis unmöglich. Bei wenig Wellen, 45 Meilen pro Stunde und ohne Kurven aber auch sehr lustig.

Danach ging´s erst Mal Krebse futtern und an den Pool. Eigentlich sollte denn um 16.00 Uhr unsere Sunset Schnorchel-Tour starten. Da aber ca. eine Stunde vorher ein monsunartiges Gewitter einsetzte – das jetzt gegen 16.00 Uhr gerade wieder abflacht – wurde die Tour abgesagt.

Also leider kein Schnorcheln in dem einziges Riff der USA – entlang den Keys…

Teil 1 – wie baue ich mir einen SUPERLATIV

Category: Allgemein  Comments off

Key West

wer war das noch mal, der über das Wasser laufen konnte? – Mose?

Tja der hatte halt noch kein Auto *grins *

CIMG2548

Die Autofahrt nach Key West ist echt cool.

Den Southernmost Point haben wir auch gleich besucht. Zwischendurch lecker Seafood gegessen und ordentlich geschwitzt bei der tropischen Hitze hier :-)

Morgen wollen wir schnorcheln gehen. Und evtl. Jetski fahren.

Das Hotel ist jedenfalls super.

CIMG2569

CIMG2567

Category: Allgemein  Comments off

Ankunft in Miami bei 33 °

Die Jacken werden wir wohl in den nächsten Tagen nicht mehr brauchen. Wie auch immer – unser Jeep Compass ist zwar leider nicht so groß wie beim letzten Mal, aber für zwei Personen absolut ausreichend (bei den Koffern darf Petra dann immer Tetris spielen, damit sich der Kofferraum schließt).

Traveler DC 120

Nach dem Besuch im Walmart Superstore haben wir noch bei Hooters gegessen – nicht schlecht ;) sehr zur Freude von Olli.

Durchgehalten haben wir gestern letztendlich bis ca. 21.15 Uhr bevor uns die Müdigkeit überkahm. Nun sind wir aber auch schon seit 5.30 Uhr am wuseln, für den Aufbruch nach Key West.

Category: Allgemein  Comments off

Verdammte Hacke …

ist das warm hier … 33°

Category: Allgemein  Comments off

Handgepäck

Wenn das Handgepäck zu schwer wird – Akkus (ca. 1 kg) in die Jackentasche ;)

Category: Allgemein  Comments off

Resümee der Rundreise:

So eine Rundreise ist anstrengender als gedacht, und zählt daher nach Olli’s
Definition nicht als Urlaub (lt. Olli ist Urlaub wenn man sich entspannen kann
wie bspw. Türkei-Urlaub und alles andere wo man wandert, Orte erkundet etc.
zählt als Reise). P.S: Ich brauch dringend Urlaub………….. ;-(

Weiß ich nicht ob wir so eine große Rundreise noch mal auf eigene Faust
unternehmen werden, oder ob wir uns zukünftig auf 1-2 Orte beschränken. Denn
1200 Milen sind kein Pappenstil und kosten unheimlich viel Zeit in denen man auf
Kaliforniens Straßen doch recht wenig Abwechslung geboten bekommt und sieht….

Sind zu dieser Zeit wohl mehr Deutsche in den Staaten unterwegs als wie es uns
vorzustellen wagten. Wenn man sich darauf konzentrierte (was wir übrigens oft
taten ;-) konnte man leicht herausfinden welche Sprache verschiedene Leute
sprechen. Komischerweise war unverhältnismäßig oft deutsch dabei. Zeitweise
litten wir glaube ich echt unter Verfolgungswahn, musste man doch ständig
aufpassen über wen man lästert (wir lästern nicht – wir stellen nur fest) ohne
dass dieser uns womöglich noch versteht. Dazu fällt mir v.a. das Abendessen in
Palm Springs ein – bei dem Olli von zwei amerikanischen ältern Herren auf den
deutschen Spruch seines T-Shirts angesprochen wurde. Meine Güte war der
Gesichtsausdruck von Olli sehenswert *grins*

Kann ich kein Fast Food mehr sehen. Wenn ich noch 1x Hamburger, Pizza und Co. In
den nächsten 3 Tagen essen muss, dann ko…. ich auf den Tisch. Esskulutr haben
die Amerikaner ja bekanntlich keine große aber selbst die Selbstversuche in Los
Angeles waren dermaßen widerlich, dass ich an deren Geschmacksnerven ernsthaft
zweifle. Wie sagt Olli doch so schön – Niveau ist keine Creme. Gut ich muss eine
Ausnahme zulassen – sollte man tatsächlich in einen gescheiten Diner gehen,
bekommt man auch was halbwegs ordentliches auf den Tisch – was aber auf Dauer zu
sehr leeren Urlaubskassen führt und 2x täglich schon gar nicht bezahlbar ist ;-)

Sind wir von Las Vegas und San Francisco so begeistert, dass wir es nicht
ausschließen dort noch 1x Urlaub zu machen (Betonung liegt auf dem Wort Urlaub –
nach der anfänglichen Definition würde ich das meinem Mann auch empfehlen ;-) .
Denn leider waren wir in Las Vegas ja ein bisschen „fremdgesteuert“ sodass wir
nicht wirklich viel vom Strip den tollen Hotels, sowie Shows dort gesehen haben.
Wenn ich mich an das Resümee meines Bruders richtig erinnere, hat selbst er
gesagt er möchte Las Vegas gerne seiner Freundin Sarah zeigen, allerdings nur
dann wenn sie sich im Venetian einmieten. Dazu muss man fairer weise sagen, dass
wir ihn im Flamingo ein Zimmer besorgt haben, was sich als absoluter Fehlgriff
erwies. Sowohl das Casino, als auch der Food-Court haben ihre besten Zeiten
schon hinter sich. Nicht umsonst wird es wohl in den Reiseführern als eines der
„ursprünglichsten“ Hotelanlagen am Strip beschrieben. Leider hätten die Zimmer
mehr als eine Renovierung nötig… Dementsprechend schlecht war auch mein
Gewissen als wir ihn dort ablieferten. Aber wie es der Zufall so wollte, bekam
er als erstes Zimmer ein Badezimmer vorgesetzt, das wirklich unter aller Sau war
(aus dem Wasserhahn rann unnachgiebig Wasser). Sodass wir mit ihm wegen diesem
und den nicht vorhandenen Lichtschaltern gleich noch mal an die Rezeption
liefen. Dort konnten wir dann für diese „Unannehmlichkeiten“ immerhin eine
Zimmer-Kategorie höher rausschinden, die zwar immer noch nicht SUPER aber
immerhin AKZEPTABEL war. Mit beruhigterem Gewissen gingen wir dann in unser
Luxus-Resort zurück und redeten uns ein, er muss dort ja nur die Nacht
verbringen – was letztendlich ja auch gestimmt hat – haben wir ihn doch Mo. mit
der Hochzeit voll belagert und dienstags mit an den Hover Damm und unseren
Poolbereich genommen – aber dennoch möchte ich mich noch mal für diesen
Fehlgriff entschuldigen…

Zurück zum Resümee – wie oben schon angekündigt werden wir Las Vegas sicherlich
mindestens noch ein Mal besuchen. Die Stadt ist einfach unglaublich.

Olli wird langsam hibbelig – weil er nicht mehr Schlafen kann und ich auch noch
den Laptop belagere und er somit keine Beschäftigung hat. Ich denke das reicht
als Resümee auch aus und wir schauen uns noch ein wenig Harry Potter an.

Category: Allgemein  Comments off

Stadtrundfahrt

Heute sollte es regen – und das tat es auch. Aber erst gegen Mittag, so dass wir vorher noch eine Stadtrundfahrt mit dem Hop-On-Hop-Off-Bus machen konnten. Einmal quer durch SFO und die rote Brücke. Nach dem Essen am Pier 39 noch das Aquarium mitgenommen – schön Mal gesehen zu haben, mehr aber nicht.

Category: Allgemein, SFO  Comments off