Hotelerkundungen Teil 1 + bayrischen Abend

Am Nachmittag haben wir uns dann das Mandalay Bay, Luxor, Excalibur und New York New York angeschaut. Alle riesig – ohne Richtungsschilder ist es nicht möglich sich zurecht zu finden. Durch das gedämmte Licht das in den Casinos herrscht, weiß man nie wie viel Uhr es gerade ist und durch die labyrinthartige Anordnung der Casino „Spielzeuge“ hat man keine Chance zu wissen in welche Himmelsrichtung man sich gerade bewegt.

Die Entfernung schaut zwar auf einem Straßenplan nicht weit aus, aber es ist wirklich nicht zu unterschätzen, v.a. den Weg den man innerhalb der Hotels zurücklegt ;-)

CIMG3606 Traveler DC 120 CIMG3604 CIMG3605

Für den Abend haben wir uns dann eine Lokalität mit deutschem Essen ausgesucht – das Hofbräuhaus. Das Essen ist fantastisch, die Bedienungen geben sich wirklich Mühe mit der deutschen Speisekarte (die Aussprache ist zum Schießen), aber letztendlich ist es 3-4 Mal so teuer wie in München. Das war bisher unser teuerstes Abendessen.

CIMG3704 CIMG3699

Achja aufgrund des Oktoberfestes gab es ein Faßbieranstich (Keg Tagging) vom Playmate of the year 2011 – Claire Sinclair. Kennen nur die Amis ;-) Jedenfalls spielt die Band “Die Rotzlöffel” auch eher amerikanisch bekannte Volksmusik (Who the Fuck is Alice, Contryroad)… “Ein Prosit der Gemütlichkeit” ist jedenfalls echt lustig, die Amis bekommen fast nen Knoten in der Zunge.

CIMG3661 Traveler DC 120  CIMG3676 CIMG3663

Category: Allgemein
You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed.Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.